Geschichte


Es gibt einige verschiedene Meinungen, wie dieses Symbol, welches inzwischen in der ganzen Welt bekannt ist, entstand.

Zum einem soll es auf einen Übersetzungsfehler zurückgehen.
In dem japanisches Sprichwort“ mi-zaru, kika-zaru, iwa zaru“ was soviel heißt wie
--- nichts sehen,hören, sagen-- 
 und bedeutet, daß Diskretion, Zurückhaltung und Verschwiegenheit eine Tugend sind.
Wurde das Wortes zaru (deutsch→nicht) oft mit dem ähnlich klingenden Wort saru (was nun Affe heißt) verwechselt

Im shintoistisch- buddhistischen Glauben bedeuten die drei Affen

Oder positiv formuliert:

Nur betrachten, was gut ist,
 nur hören, was gut ist,
nur sprechen, was gut ist.

 


Viele Experten sind jedoch der Meinung, dass die drei Affen ihren Ursprung im japanischen Koshin-Glauben finden.
Die Koshin-Religion besagt, dass, wenn man gesund bleiben möchte, nichts Böses tun soll in seinem Leben . Denn jede 60 Tage (in der Koshin-Nacht) steigen die 3 Sanshi zu dem Gott Ten-Tei auf, und berichten über die guten und schlechten Taten der Menschen, in denen sie wohnen. Der Gott entscheidet dann, ob und mit welcher Krankheit sie bestraft werden müssen. Deshalb versuchen auch die Gläubigen, welche eine Untat verbrachten, in dieser Nacht nicht zu schlafen, damit die Sanshi nicht den Körper verlassen können. Wie die Affen Platz in diesem Glauben fanden, ist nicht ganz geklärt, aber die ältesten Abbildungen der Affen sind mit oder als die Schutzheiligen
.

Wer sich dafür interesssiert und begeistert, der sollte sich unbedingt die Seite von Emil Schuttenhelm anschauen. Auf seiner Homepage findet man sehr ausführliche Informationen zu diesem Thema.

www.three-monkeys.info


Die Namen der Affen lauten Mizaru (Augen bedeckt), Mikazaru (Ohren bedeckt) und Mazaru (Mund bedeckt). Oder auch mi-nai, iwa-nai und kika-nai - die Namen der drei japanischen Glücksbringer.

Das berühmteste Drei-Affen-Motiv (Sambikisaru, auch Sambiki zaru) liegt auf dem Hügel  in einem Schrein im Tempel Nikko in Japan und wurde im 17.Jahrhundert geschnitzt.

 Die heimische Affenart, der Japan-Makak mit rotem Gesicht und roten Hinterbacken, ist den Einheimischen seit jeher vertraut und spielt daher in zahlreichen Volksmärchen sowie in religiösen Vorstellungen (als Götterbote) und auch bei unserer Symbolik eine wichtige Rolle.


Nikko ist eine Stadt in Japan, die in den Bergen der Präfektur Tochigi liegt.
Nikko bedeutet wörtlich aus dem Japanischen übersetzt Sonnenlicht.
Es ist ein beliebtes Ausflugsziel für Japaner und ausländische Touristen zugleich, da sich hier viele historische Gebäude und Denkmäler befinden, wie beispielsweise das berühmte Mauseleum des Shogun Tokugawa Ieyasu , oder der Futarasan Jinja Schrein aus dem Jahre 767. Im Mauseleum des Shōgun Tokugawa Ieyasu findet man als Fassadenschnitzerei das Wahrzeichen Nikkōs, die drei Affen, die nichts (böses) sehen, hören und sagen.